Bikestore mit Lifestyle – Anspruch

Winterurlaub

22,12,2014 bis 12,01,2015

Irgendwann in den letzten Jahren ist es passiert und das Rad war plötzlich kein reiner Gebrauchsgegenstand mehr. Und es war auch nicht mehr nur ein reines Sportgerät. Es wurde zum Lifestyleobjekt. Plötzlich schaute man aus anderen Blickwinkeln auf das Objekt Rad und wer sich heutzutage in der Vielfalt des Radangebots auskennen will, muss sich schon ein wenig intensiver um das Thema bemühen. Oder er geht in ein Fachgeschäft und lässt sich dort beraten. Und genau ein solches Fachgeschäft ist „RoFa“ in Graz/Andritz. Geführt wird es von Andreas Failmayer und seiner Lebensgefährtin Barbara Rockenbauer.

 

Leidenschaft im Sattel

Vor rund dreißig Jahren hat Failmayers Liebe zum Radsport begonnen. Vor rund 30 Jahren ging nämlich plötzlich vieles nicht mehr wie zuvor. Motocross war seine Leidenschaft, ein schwerer Unfall bei einem Rennen beendete jedoch alle diesbezüglichen Ambitionen. Während einer langen Rekonvaleszenzphase entdeckte Failmayer das Mountainbiken für sich, lange bevor es zur Trendsportart wurde. Damals fuhr man noch ohne Federgabel, von Fullys, also komplett gefederten Bikes, wagte man in den frühen 80ern nicht einmal zu träumen. Googeln konnte man den Begriff mangels Internet damals sowieso nicht. Was zuerst als Alternative zum Motorsport begann, wuchs sich schnell zur Leidenschaft aus. Und diese Leidenschaft spricht heute noch aus Andreas Failmayer, denn Biken und die Beschäftigung mit dem Radsport ist seitdem eine Herzensangelegenheit. Nach der aktiven Laufbahn als professioneller Mountainbiker, nach der Ausbildung zum Lehrwart an der Bundessportakademie und nach mehreren Jahren als Fachverkäufer wurde es 2012 Zeit, ein eigenes Geschäft aufzubauen.